63924. 09. 2020

Absage der diesjährigen Jahrestagung der LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V.

Anfang diesen Jahres hatten wir persönlich zu unserer Jahrestagung am 27. und 28. April 2020 im schönen Rittergut Limbach eingeladen, welche aufgrund der Situation in der Corona-Pandemie auf den 16. und 17. November 2020 verschoben wurde. Nun haben sich die Hoffnungen nicht erfüllt, dass im Herbst eine entspanntere Corona - Situation herrscht. Vielmehr schauen wir mit einer gewissen Sorge auf die aktuell steigenden Zahlen auch in Sachsen. Darüber hinaus gibt es beim Rittergut Limbach aufgrund der gültigen Coronabestimmungen nur eine sehr begrenzte Möglichkeit der Übernachtungen.

All diese Umstände haben uns zu der Entscheidung bewogen, die für dieses Jahr geplante Jahrestagung der LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. in diesem Jahr nicht stattfinden zu lassen.

Wir möchten die geplante Jahrestagung im gleichen Format im Mai 2021 durchführen.

Für dieses Jahr bitten wir Euch um Verständnis und bedanken uns sehr für das Interesse und die Bereitschaft an der Jahrestagung mitzuwirken.

Herzliche Grüße auch im Namen des Vorstandes der LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V.

Kathleen Hänel, Paula Bormann, Johanna Hofmann, Wolfgang Müller

 

58107. 04. 2020

Jahrestagung 2020 der LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. verschoben!

Wir möchten heute darüber informieren, dass wir aufgrund der aktuellen Corona-Situation mit Ausgangsbeschränkungen, Schließung von Schulen, Kitas und öffentlichem Leben unsere Jahrestagung auf die zweite Jahreshälfte verschieben müssen. Da derzeit nicht absehbar ist, wie sich die Lage nach dem 20. April 2020 entwickeln wird und wir davon ausgehen, dass auch Ende April 2020 noch keine größeren Versammlungen wie die Jahrestagung stattfinden sollten, haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden.

Der neue Termin für unsere Jahrestagung auf dem Rittergut Limbach ist der

16. und 17. November 2020.

Alle bisherigen Zusagen bleiben bestehen, die Teilnehmer*innen wurden informiert.

 

56413. 02. 2020

Jahrestagung 2020

Die diesjährige Jahrestagung der LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. möchte sich in einem neuen Format und einem deutlich kleineren Rahmen mit der Weiterentwicklung der LAG sowie der der fachlichen Positionierung der LAG beschäftigen. Dabei möchten wir folgende Fragen betrachten: Wie kann und sollte die zukünftige fachliche Entwicklung der Schulsozialarbeit in Sachsen aussehen? Wie kann und sollte die LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. diese Entwicklung begleiten und lenken? Wie wollen wir mitgestalten, welche fachliche Ausrichtung setzen wir uns in den nächsten Jahren? Welche Utopien gilt es zu realisieren? Welche Strukturen braucht es, um die zukünftigen Entwicklungen im Arbeitsfeld gut zu begleiten und fachlich zu stützen?

Die LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. hat sich entschieden, aktive Mitglieder persönlich einzuladen. Die Einladungen wurden in KW 7 verschickt. Aus diesem Grund wird es in diesem Jahr keine Möglichkeit der öffentlichen Anmeldung über die Homepage geben.

Die Jahrestagung findet am 27. und 28. April 2020 im Rittergut Limbach statt.

Sollten Sie sich ebenfalls an der Jahrestagung und den oben genannten Themen engagiert beteiligen wollen, melden Sie sich gern über unsere Email-Adresse: lag@DIESE ZEICHEN LOESCHENschulsozialarbeit-sachsen.de.

589

Jahrestagung 2019

Einmal im Jahr bietet die LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. Ihren Mitgliedern einen Rahmen für Begegnung, Vernetzung und fachlichen Austausch über professionelle Schulsozialarbeit. Aus Sicht der Bildungsreferent*innen kann sich die Schulsozialarbeit in Sachsen wie im letzten Jahr über viele neue Kolleg*innen freuen, da der landesweite Ausbau seit August 2018 eine Stellenerweiterung um ca. 270 Vollzeitstellen möglich machte. Dies führte auch zu einem erheblichen Ausbau der Angebote an Grundschulen, an welchen Schulsozialarbeit vermutlich andere Aufgabenfelder findet und Methoden einsetzen muss. Gleichzeitig wird in der Fachwelt über den schulsozialarbeiterischen Beitrag zur Inklusion und die Möglichkeiten einer sozialpädagogischen Diagnostik in der Schulsozialarbeit diskutiert. Weiterhin wurde das oft noch wenig ausformulierte Konzept der Sozialraumorientierung in der Schulsozialarbeit durch eine Ende 2018 veröffentlichte Studie der Uni Tübingen mit neuem Leben erfüllt, woraus sich auch für die Schulsozialarbeit in Sachsen wichtige Impulse ableiten lassen. Aus Sicht der Schulsozialarbeiter*innen gibt es sicher noch viele andere Themen, welchen im Möglichkeitsraum eines „open space“ nachgespürt werden soll. Anschließend kann in Kleingruppen vertieft an ausgewählten Themen der Teilnehmer*innen gearbeitet werden.

Die vollständige Dokumentation der Jahrestagung 2019 finden Sie hier zum Download: Dokumentation

45209. 05. 2018

Erfolgreiche Jahrestagung 2018 der LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V.

     (Foto: LAG)

Vom 7. bis zum 8. Mai fand die Jahrestagung der LAG Schulsozialarbeit im Rittergut Limbach statt. Auf der jahrhundertalten Gutsanlage der Stiftung Leben und Arbeit trafen sich 40 Schulsozialarbeiter*innen aus allen Landkreisen von Sachsen. Nach der Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden Stev Pauli wurden aktuelle Themenfelder der LAG durch den Bildungsreferenten vorgestellt. Im Open Space konnten sich die Schulsozialarbeiter*innen unter dem Motto „Alt trifft neu“ kennen lernen und aktuelle Fragestellungen zur Schulsozialarbeit sammeln. Andreas Wiere von der Evangelischen Hochschule Dresden führte anschließend mit einem Referat in das Kernthema der Jahrestagung „Schuldistanz und Schulsozialarbeit“ ein. In Arbeitsgruppen tauschten sich die Praktiker*innen nun über Standpunkte, Erfahrungen und die Frage „Was kann Schulsozialarbeit bei schuldistanziertem Verhalten leisten?“ aus. Mit einem gemütlichen Grillabend und Musik klang der arbeitsreiche Tag in Gemeinschaft aus.

Am nächsten Morgen wurde die Arbeit am Thema „Umgang mit Schuldistanz“ fortgesetzt und gemeinsame Standpunkte erarbeitet. Am Nachmittag wurden Wünsche und Anliegen an die LAG durch Bearbeitung der Themenwand des ersten Tages formuliert. Katrin Straßburger reicherte die zwei Tage durch erlebnispädagogische Übungen an, welche die Schulsozialarbeiter*innen auch in ihrer täglichen Arbeit nutzen können. Das positive Feedback der Teilnehmer*innen bestätigt den Erfolg der Jahrestagung, zu dem natürlich auch der wunderbare Rahmen des Ritterguts beitrug. Zurzeit wird an einer Dokumentation zur Jahrestagung gearbeitet, die in absehbarer Zeit den Mitgliedern zugehen wird. Außerdem ist eine Veröffentlichung der Standpunkte der LAG zum Thema Schuldistanz und Schulsozialarbeit geplant.

top