580

Willkommen auf der Homepage der Landesarbeitsgemeinschaft Schulsozialarbeit Sachsen e.V.

Was wir machen und wer wir sind lesen Sie hier.

 

Über aktuelle Themen der Schulsozialarbeit in Sachsen informieren wir Sie nachfolgend.

70025. 02. 2021

2. Runde Click und Connect - Triff die LAG und tausch dich aus!

Bild von Alexandra_Koch auf Pixabay

2. Runde Click and connect - triff die LAG und tausch dich aus!

Am 18.02. fand das erste Click und Connect Treffen der LAG mit über 20 Schulsozial-arbeitenden aus Sachsen via Videokonferenz statt. Das Format zum Austausch wurde von den Teilnehmenden als hilfreich und wertvoll erlebt – auch wir als LAG verfolgten die anregenden Gespräche zu den Themen neue Verwaltungsrichtlinie, Umgang mit der Allgemeinverfügung, Erreichbarkeit von Kindern und Jugendlichen, etc. mit großem Interesse.

Erneut möchten wir euch das Angebot machen, euch im Rahmen Click und Connect auszutauschen, zu vernetzen und über aktuelle Themen der Schulsozialarbeit zu sprechen. Auch in der 2. Runde könnte es aus unserer Sicht Austauschbedarf geben, z.B. zu Öffnung von Schulen und die damit verbundenen Herausforderungen, Ausübung von Schulsozialarbeit unter Corona-Bedingungen (Präsenz und digital), Möglichkeiten von Impfungen und Testungen, „abgehängte Schüler und Schülerinnen“,… Es gibt sicher noch mehr!

Der digitale Austausch wird derzeit natürlich nur online via ZOOM stattfinden. Los geht es am 23. März um 14:00 Uhr (bis ca. 16 Uhr). Teilnehmen können sächsische Schulsozialarbeiter*innen. Die Veranstaltung ist auf 30 Teilnehmende limitiert und kostenfrei, wer zuerst kommt ….

Anmelden

Wir hoffen wieder auf rege Beteiligung!

Eure Bildungsreferent*innen und euer Vorstand

 

69719. 02. 2021

Neue Fortbildung online!

Unsere neue Fortbildung

'Zwischen Medienkompetenz und Mediensucht - Sensibilisierung für einen kompetenten und kritischen Umgang mit Medien bei Kindern und Jugendlichen'

im Oktober 2021 ist nun online!

Anmelden geht HIER.

69417. 02. 2021

Kostenlose Schnelltests nun auch für Schulsozialarbeitende

Corona-Antigen-Schnelltestungen sind ab sofort für Schulsozialarbeitende einmal wöchentlich und kostenlos analog den Möglichkeiten für Lehrer*innen vorgesehen. 

Voraussetzung dafür ist, tatsächlich vor Ort in der Schule tätig zu sein. 

Die Tests sind freiwillig. Es gibt keine Testpflicht. 

Grundlage für diese aktuelle Entwicklung ist ein Schreiben des SMK an alle Schulleitungen von Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft im Freistaat Sachsen, mit Datum 17.02.2021, indem eine Präzisierung der Formulierung “sonstiges pädagogisch tätiges Personal” vorgenommen wurde. 

Zur Teilnahme an den Antigen-Schnelltests ist eine Einwilligungserklärung erforderlich, die vor der Testung ausgefüllt und von der Schulleitung unterschrieben vorgelegt werden muss. Den Vordruck und weitere Informationen finden Sie hier: https://www.bildung.sachsen.de/blog/index.php/2021/01/13/kostenlose-corona-schnelltests-fuer-schueler-und-lehrer/ 

69216. 02. 2021

Auswirkungen der Corona-Schutzverordnung vom 12.02.2021 auf die Tätigkeit der Schulsozialarbeitenden in Sachsen

Aufgrund von Anfragen und unterschiedlichen Aussagen einzelner Gebietskörperschaften hat sich die LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. entschlossen auf folgendes hinzuweisen: 

Die Verordnung erlaubt aufgrund sinkender Inzidenzzahlen im Gegensatz zur vorhergehenden Verordnung wieder Einzelkontakte zu Schüler*innen in Präsenz unter Beachtung der Hygieneregelungen. Konkret heißt es dazu: 

 

§ 4 Schließung von Einrichtungen und Angeboten 
…. 
(2) Untersagt ist mit Ausnahme zulässiger Onlineangebote der Betrieb von:  
….. 
16. Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe ohne pädagogische Betreuung, Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe nach dem §§ 11 bis 14 und 16 des Achten Buches Sozialgesetz-buch sowie Einrichtungen und Angeboten der Kinder- und Jugenderholung; zulässig bleiben mobile Angebote der Kinder- und Jugendarbeit sowie Angebote, die der Abwendung und Intervention von drohender und bei bestehender Kindeswohlgefährdung dienen sowie im Einzelkontakt durchgeführte Angebote mit pädagogischer Betreuung. …  (Corona-Schutzverordnung 12.02.21) 

 

Demnach ist die Lage unserem Verständnis nach eindeutig. Zulässig sind  

  • online-Kontakte zu Einzelnen oder Gruppen 

  • mobile Einzelkontakte 

  • Einzelkontakte zwecks Abklärung von oder Intervention bei Kindeswohlgefährdung im Rahmen des § 8a SGB VIII  

  • Einzelkontakte zu Kindern oder Jugendlichen in Präsenz.  

Nicht zulässig sind jegliche Formen von Angeboten für Gruppen oder ganze Schulklassen in physischer Präsenz.  

Die Frage des zu empfehlenden Arbeitsortes lässt sich in Anbetracht der unterschiedlichen Bedingungen je nach Schulform und -öffnung und in Anbetracht der weiter bestehenden Anordnung von Kontaktbeschränkungen nicht eindeutig beantworten. Da an Grund- und Förderschulen die meisten Kinder und Lehrkräfte wieder an die Schule zurückgekehrt sind, scheint eine Anwesenheit der Schulsozialarbeiter*innen empfehlenswert. An Oberschulen und Gymnasien stellt sich die Frage anders. Die Abwesenheit der meisten Schüler*innen lässt hier sicher eine Entscheidung – auch im Hinblick auf den Gesundheitsschutz der Schulsozialarbeiter*innen - für ein weiteres Arbeiten im Home-Office zu. Grundsätzlich sind hier die Anstellungsträger aufgefordert, Abwägungen im Einzelfall zu treffen, die auch mögliche erhöhte Gesundheitsrisiken berücksichtigen. 

 

Vorstand und Bildungsreferent*innen der LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. 

69008. 02. 2021

Benachteiligte Kinder und Jugendliche brauchen mehr!

Die LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. nimmt Stellung für einen stärkeren direkten Unterricht und eine bessere individuelle Begleitung benachteiligter Schüler*innen, um deren Grundrecht auf Bildung auch unter den Bedingungen der Pandemie zu gewährleisten und der Tatsache entgegenzutreten, dass bereits bestehende Bildungsbenachteiligungen sich durch die Auswirkungen des häuslichen Lernens in der Pandemie potenzieren.  Zum Wortlaut der Stellungnahme geht es hier.

68728. 01. 2021

Dokumentation zum 1. sachsenweiten Vernetzungstreffen für Schulsozialarbeiter*innen an Förderschulen veröffentlicht

Die LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. veranstaltete gemeinsam mit Schulsozialarbeiterinnen aus Leipzig am 2. Oktober 2020 das 1. sachsenweite Vernetzungstreffen für Schulsozialarbeiter*innen an Förderschulen. Der Tag stand im Zeichen von Austausch, Kontakt und Vernetzung und wurde sehr gut von den Schulsozialarbeiter*innen angenommen: Es kamen über 50 Personen an diesem Tag in den Festsaal der Dreikönigskirche in Dresden.

Mit etwas zeitlicher Verzögerung wurde nun die Dokumentation durch die LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. veröffentlicht weiterlesen

68307. 01. 2021

Schulgesetz des Freistaat Sachsen geändert – Neuerungen im Bereich Datenschutz für Schule und Schulsozialarbeit

Mit der Verabschiedung des Bildungsstärkungsgesetzes im Dezember 2020 wurde auch das Schulgesetz für den Freistaat Sachsen geändert. Diese Änderung bringt auch eine Neuerung für die Schulsozialarbeit mit sich. weiterlesen

67215. 12. 2020

Stellungnahme der LAG Schulsozialarbeit zur Verwaltungsregelung zur Anwendung der FRL Schulsozialarbeit veröffentlicht

Die LAG Schulsozialarbeit nimmt Stellung zur am 20. November 2020 veröffentlichten 'Verwaltungsregelung zur Anwendung der FRL Schulsozialarbeit' des SMS. Insbesondere beziehen wir uns in der Stellungnahme auf die Neureglung der Mindeststellenanteile sowie auf den Pauschalsatz für Sachkosten. weiterlesen

64607. 12. 2020

Neue Verwaltungsregelung zur Anwendung der FRL Schulsozialarbeit ab 2021

Das Sächsiche Sozialministerium hat offensichtlich mit Datum vom 20.11.2020 eine neue Verwaltungsregelung zur Anwendung der Förderrichtlinie Schulsozialarbeit erarbeitet. weiterlesen

62610. 07. 2020

Schulsozialarbeit in Sachsen in Zeiten der Corona-Pandemie - Erste Zusammenfassung der Ergebnisse der ersten Befragung veröffentlicht!

Die LAG beteiligt sich an einer wissenschaftlichen Befragung unter Schulsozialarbeitenden in verschiedenen Phasen der Corona-Krise. weiterlesen

62319. 06. 2020

Stellungnahme des Bundesnetzwerks Schulsozialarbeit zu Schulsozialarbeit in Zeiten der Corona-Pandemie

Das Bundesnetzwerk Schulsozialarbeit, zu dem sich die Landesverbände der Schulsozialarbeitenden in Deutschland zusammen geschlossen haben und an welchem auch die LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. mitwirkt, hat eine Stellungnahme zu Schulsozialarbeit in Zeiten der Pandemie veröffentlicht, die unter folgendem link eingesehen werden kann: https://www.bundesnetzwerk-schulsozialarbeit.de/schulsozialarbeit-in-zeiten-der-corona-pandemie-stellungnahme/ weiterlesen

59620. 04. 2020

Stellungnahme der LAG zur Weiterfinanzierung der Schulsozialarbeit - Kreativität und Einsatzwille braucht finanzielle Sicherheit!

Die LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. nimmt Stellung zur Weiterfinanzierung der Schulsozialarbeit in Sachsen und tritt damit den Bestrebungen einzelner Landratsämter, für Schulsozialarbeit Kurzarbeit o.ä. zu beantragen, deutlich entgegen. weiterlesen

top